A Whiter Shade of Pale Songtext von Procol Harum

 SängeProcol Harum

 GenreRock

 Ansichten: 124

 Datum: November 16, 2022

 Vote
Rate this post

Original

We skipped the light Fandango
Turned cartwheels cross the floor
I was feeling kind of seasick
But the crowd called out for more
The room was humming harder
As the ceiling flew away
When we called out for another drink
The waiter brought a tray

And so it was that later
As the Miller told his tale
That her face, at first just ghostly
Turned a whiter shade of pale

She said there is no reason
And the truth is plain to see
But I wandered through my playing cards
Would not let her be
One of the sixteen vestal virgins
Who were leaving for the coast
And although my eyes were open
They might just as well been closed

And so it was that later
As the miller told his tale
That her face, at first just ghostly
Turned a whiter shade of pale

And so it was that later
As the miller told his tale
That her face, at first just ghostly
Turned a whiter shade of pale

And so it was that later
As the miller told his tale
That her face, at first just ghostly
Turned a whiter shade of pale

A Whiter Shade of Pale deutsche Übersetzung von Procol Harum

Wir haben den lockeren Fandango* ausgelassen,
Und schlugen auf der Tanzfläche Rad.
Ich fühlte mich ein wenig seekrank,
Doch die Menge schrie nach mehr.
Dann kam der Laden immer mehr in Schwung,
Solange bis irgendwann das Dach wegflog.
Und als wir noch einen Drink bestellen wollten,
brachte der Kellner gleich ein ganzes Tablett.

Und so geschah es später,
Während der Müller seine Geschichte erzählte,
Daß ihr Gesicht, zunächst nur sehr schwach,
Einen helleren Blaßton annahm

Sie sagte, “Es gibt keinen Grund dafür [1]
Und die Wahrheit ist doch offensichtlich”
Doch ich blätterte durch meine Spielkarten
Und konnte sie nicht in Ruhe lassen
Eine von 16 vestalischen Jungfrauen
Die Richtung Küste aufbrachen
Und auch wenn meine Augen offen waren
Hätten sie genau so gut geschlossen sein können

(Chorus)

Sie sagte “Ich bin im Landurlaub nach Hause gekommen”
Obwohl wir in Wirklichkeit noch auf dem Meer waren
Darum zog ich sie vor den Spiegel
Und zwang sie, mir zuzustimmen
Indem ich sagte “Du bist dann wohl die Meerjungfrau
Die Neptun auf einen Ausflug mitgenommen hat”
Aber sie lächelte mich so traurig an
Daß mein Zorn sofort verschwand
Wenn Musik die Nahrung der Liebe ist
Dann ist Lachen ihre Königin
Und, ganz genau so, wenn das Hinterste zuvorderst ist
Dann ist Schmutz in Wahrheit sauber
Mein Mund war schon trocken wie Pappe
Die mir direkt durch den Kopf zu schießen schien
Also tauchten wir schleunigst direkt ins Wasser ein
Und griffen den Meeresboden an

______________________
[1] Oder abstrakter: “Es gibt keine Vernunft”, aber hier ist wohl wirklich wörtlich der Bezug auf “Turned a whiter shade of pale” gemeint – der Erzähler fragt sie nach dem Warum und sie antwortet “Ganz ohne besonderen Grund”.

Den Rest der Metaphern mag sich der Leser selbst erklären, das ist ja das schöne an solchen poetischen Werken.

Beliebte songtexte von Procol Harum

Neueste Songtexte

Mehr sehen 

  • Doja Cat

    Day to night to morning Keep with me in the moment I′d let you had I […]

  • Ooh oh … Yeah You can be the peanut butter to my jelly You can be […]

  • Jameson Rodgers

    It′s been one of them clock it in, knock it out, clock it out ‘Bout to […]

  • Cro

    Es ist ein unglaublich schöner Tag Und draußen ist es warm, er ist auf dem Weg […]

  • Taylor Swift

    I know that you like me And it′s kinda frightening Standing here waiting, waiting And I […]

Beste Songtexte

Mehr sehen 

  • Lil Jon & The East Side Boyz

    Brrr dum dum dum – dum da da da da dum Brrr dum dum dum – […]

  • Will Dempsey

    I don′t know why God takes the good ones first And man I’ve tried To be […]

  • Les Choristes

    Vois sur ton chemin Gamins oubliés égarés Donne-leur la main pour les mener Vers d′autres lendemains […]

  • Shaggy

    Mr. Boombastic What you want is some Boombastic, romantic, fantastic lover Shaggy Mr. Lover lover, mm […]

  • Simon & Garfunkel

    Hello darkness, my old friend I′ve come to talk with you again Because a vision softly […]