Angel Songtext von Sarah McLachlan

 SängeSarah McLachlan

 GenrePOP

 Ansichten: 124

 Datum: November 4, 2022

 Vote
5/5 - (5 votes)

Original

Spend all your time waiting
For that second chance
For a break that would make it okay
There′s always some reason
To feel not good enough
And it’s hard at the end of the day
I need some distraction
Oh a beautiful release
Memories seep from my veins
Let me be empty
Oh and weightless and maybe
I′ll find some peace tonight

In the arms of the angel
Fly away from here
From this dark cold hotel room
And the endlessness that you fear
You are pulled from the wreckage
Of your silent reverie
You’re in the arms of the angel

May you find some comfort here

So tired of the straight line
And everywhere you turn
There’s vultures and thieves at your back
And the storm keeps on twisting
You keep on building the lies
That you make up for all that you lack
It don′t make no difference
Escaping one last time

It′s easier to believe
In this sweet madness

Oh this glorious sadness
That brings me to my knees
In the arms of the angel
Fly away from here
From this dark cold hotel room
And the endlessness that you fear
You are pulled from the wreckage
Of your silent reverie
You’re in the arms of the angel
May you find some comfort here
You′re in the arms of the angel
May you find some comfort here

Angel deutsche Übersetzung von Sarah McLachlan

Verbringst all deine Zeit mit wartend,
auf diese zweite Chance,
auf eine Auszeit, das würde es besser machen.
Da gibt es immer einige Gründe
um sich nicht gut genug zu fühlen
und es ist hart am Ende des Tages.
Ich brauche etwas Ablenkung
Oh, schöne Befreiung/Entlastung
Erinnerungen sickern aus meinen Adern
lässt mich leer sein.
Oh, und schwerelos sein und vielleicht
finde ich heute Nacht etwas Frieden.

In den Armen des Engels,
fliege weg von hier,
von diesem dunklen, kalten Hotelzimmer
und der Endlosigkeit die du fürchtest.
Du wirst aus den Trümmern gezogen
von deiner stillen Träumerei.
Du bist in den Armen des Engels,
mögest du dort etwas Trost finden.

So müde von der Ordungslinie
und überall, wo du hindrehst,
sind Geier und Diebe hinter dir her
und der Sturm, stürmt weiter.
Du bildest weiterhin deine Lügen,
die du für alles erfindest, was dir fehlt.
Es macht keinen Unterschied
ein letztes Mal zu entkommen.

Es ist einfacher zu glauben
in dieser süßen Verrücktheit.
Dieser herrlichen Traurigkeit
die mich auf die Knie zwingt.

In den Armen des Engels,
fliege weg von hier,
von diesem dunklen, kalten Hotelzimmer
und der Endlosigkeit die du fürchtest.
Du wirst aus den Trümmern gezogen,
von deiner stillen Träumerei.

Du bist in den Armen des Engels
mögest du dort etwas Trost finden.

Du bist in den Armen des Engels,
mögest du dort etwas Trost finden.

Beliebte songtexte von Sarah McLachlan

Neueste Songtexte

Mehr sehen 

  • Doja Cat

    Day to night to morning Keep with me in the moment I′d let you had I […]

  • Ooh oh … Yeah You can be the peanut butter to my jelly You can be […]

  • Jameson Rodgers

    It′s been one of them clock it in, knock it out, clock it out ‘Bout to […]

  • Cro

    Es ist ein unglaublich schöner Tag Und draußen ist es warm, er ist auf dem Weg […]

  • Taylor Swift

    I know that you like me And it′s kinda frightening Standing here waiting, waiting And I […]

Beste Songtexte

Mehr sehen 

  • Lil Jon & The East Side Boyz

    Brrr dum dum dum – dum da da da da dum Brrr dum dum dum – […]

  • Will Dempsey

    I don′t know why God takes the good ones first And man I’ve tried To be […]

  • Les Choristes

    Vois sur ton chemin Gamins oubliés égarés Donne-leur la main pour les mener Vers d′autres lendemains […]

  • Shaggy

    Mr. Boombastic What you want is some Boombastic, romantic, fantastic lover Shaggy Mr. Lover lover, mm […]

  • Simon & Garfunkel

    Hello darkness, my old friend I′ve come to talk with you again Because a vision softly […]